Loading...
  • background

DAS LAND KOMMT IN DIE STADT

Saarländlich – Endlich wird's ländlich

Produkte, Herkunft und Geschichte, zu denen man eine Beziehung haben kann, liegen im Trend. Auf Werte wie Einfachheit, Echtheit und Dauerhaftigkeit wird auch in täglichen Entscheidungen immer mehr Gewicht gelegt. Und gegenüber einer zunehmend diffusen Welt wird die Region, in der man zu Hause ist, immer wichtiger für die eigene Identität. wiebe marketing durfte mit einer – inzwischen preisgekrönten – Kampagne in der saarländischen Landeshauptstadt charmante und nachhaltige Akzente setzen.

PROJEKT-DETAILS

Kunde: Vis à Vis e.V.


Zeitraum: 2005-2007


Leistung: Crossmediale Image- und Werbekampagne 

DAS ZIEL

Eine landesweite Informations- und Marketingkampagne zu Arbeit, Aufgaben und Aktionen des Vereins "Vis à Vis e.V. – Stadt und Land: Nachbarn mit Zukunft" war ausgelobt worden. Mit dem erklärten Ziel, eine im wahrsten Wortsinne fruchtbare Partnerschaft zwischen Stadt und Land zu schaffen und die wirtschaftliche Entwicklung des ländlichen Raums nachhaltig zu unterstützen. So dass Landschaft nicht nur hübsche Wohnkulisse für in der Stadt arbeitende Menschen, sondern echter Lebens- und Arbeitsraum bleibt.

DER WEG DORTHIN

Ob Käse, Obst, Fleisch, Apfelwein oder aus heimischen Hölzern geschreinerte Möbel: Die ländlichen Regionen des Saarlandes haben auch den Stadtbewohnern eine Menge zu bieten. Mit großformatigen Plakaten, Postkarten und zahlreichen Veranstaltungen konnte wiebe marketing dabei helfen, diese Botschaft zu übermitteln und dauerhaft im Bewusstsein der saarländischen Städter zu verankern. 

 

 

PLAKATKAMPAGNE

 

Unter dem selbstbewussten Motto "Saarländlich – endlich wird’s ländlich" wurden Straßenschilder abgewandelt und in einen neuen Kontext gestellt. Die Kampagnenmotive irritieren, sorgen beim Betrachter für ein Schmunzeln und machen schnell klar: Das Land kommt in die Stadt. Mit dem Besten, was es zu bieten hat.

 

Vis-a-Vis-Kampagne Gewinnspiel

Vis-a-Vis-Kampagne Gewinnspiel

Stichwort "Soziale Verantwortung"

Die Kampagne bildete den Abschluss eines dreijährigen Programms zur Regionalentwicklung, für das dem Verein rund 2,5 Millionen Euro zur Verfügung standen. Neben der Förderung nachhaltig erzeugter Produkte ging es um nicht weniger als den Erhalt von Arbeitsplätzen sowie die Stärkung des Umwelt- und Verbraucherschutzes. Und, eine über Jahrhunderte gewachsene Kulturlandschaft zu bewahren. Denn unbewirtschaftet wachsen sie zu, die schönen, sanften Hügel im saarländischen Bliesgau. Dann werden seine Wanderwege ihre Freiheit verheißenden Ausblicke und seine Dörfer ihre Fenster zur Sonne verlieren.

 

Kundenstimmen

»Ich finde die Kampagne sehr gelungen und auch in Verbindung mit unserer Landeshauptstadt ist ein Gewinn.«

 

Charlotte Britz, Oberbürgermeisterin Saarbrücken

»Die schönen Kampagnenmotive sind bei uns sehr gut angekommen.«

 

Peter Müller, zur Zeit des Kampagnenlaunchs Ministerpräsident des Saarlandes

»Genau, was der Verein Vis à Vis gebraucht hat: Eine Kampagne mit hohem Aufmerksamkeits- und Sympathiewert, mit der sich die von uns vertretenen Akteure gerne identifizieren und bei den Saarländerinnen und Saarländern präsentieren!«

 

Barbara Schroeter, Verbraucherzentrale des Saarlandes e.V. und Vorsitzende des Vereins Vis à Vis

Preise & Nominierungen

Für die "Saarländlich"-Kampagne wurde wiebe marketing übrigens 2007 mit dem SAARLÄNDISCHEN STAATSPREIS FÜR DESIGN ausgezeichnet und für den DESIGNPREIS 2009 nominiert.

 

»Der Kampagne gelingt es sehr gut, eine eingängige visuelle Klammer für die vielfältigen Produkte zu schaffen und diese über alle eingesetzten Medien und Maßnahmen konsequent zu kommunizieren.«

 

Begründung der Jury SAARLÄNDISCHER STAATSPREIS FÜR DESIGN