Loading...
  • background

»Veränderung ist das, was die Leute am meisten fürchten.«
Fjodor M. Dostojewski

Change-Kampagnen

Seit 2010 begleitet Dorothee Wiebe als Beraterin Change-Prozesse mit strategischer Kommunikation. Es handelt sich hierbei um nach innen gerichtete, mehrstufige Kampagnen, flankiert durch die visuelle Aufbereitung von Information zur verständlichen Vermittlung. Darüber hinaus gibt Dorothee Wiebe  Führungskräfte-Workshops und Change-Agent-Schulungen.

Die von Gleicher/Dannemiller entwickelte Formel für Veränderungen in Unternehmen besagt: Der Widerstand im Kontext von Veränderungsprozessen ist von mehreren Faktoren abhängig.

* Vgl. Mutaree, Change Fitness-Studie 2014.
** Vgl. Capgemini, Change Management-Studie 2010.

Erfolgschancen von Change-Prozessen

Wie Wandel möglich wird

Eine vielbeachtete Studie* belegt: Nur sehr wenige Unternehmen bewerten ihre Change-Projekte als erfolgreich. 
Meist liegt es nicht daran, dass die unternehmerischen Strategien schlecht durchdacht oder unrealistisch wären. Es liegt vielmehr daran, dass die Menschen, die sie umsetzen sollen, nicht wirklich involviert werden: 73% der befragten Unternehmen geben an, der Erfolg hänge von der Beteiligung der Mitarbeiter ab. Aber Menschen erreicht man nur mit einer empathischen Ansprache.


Die Erfolgschancen von Change-Prozessen im Unternehmen sind also von den begleitenden Kommunikationsmaßnahmen abhängig. Um es genauer zu sagen: 78% aller Change Projekte scheitern an schlechter Kommunikation.** Eine im Change Management etablierte Formel besagt, dass mit umso weniger Widerstand zu rechnen ist, je klarer die Vision beziehungsweise das Ziel der Maßnahmen kommuniziert wird, je höher die aktuell empfundene Unzufriedenheit ist und je konkreter über die nächsten Schritte informiert wird. Die Formel besagt auch, dass eine geplante Veränderung sehr schlechte Erfolgsaussichten hat, wenn nur einer dieser drei Faktoren nahe Null ist.

»Seit Frau Wiebe uns begleitet, haben wir schon viele Meilensteine erreicht. Mit wiebe marketing haben wir mehrere interne Veränderungsprojekte erfolgreich durchgeführt. Die strategisch durchdachte Kommunikation hat die Mitarbeiter erfolgreich mitgenommen und unsere Führungskräfte bei ihren Aufgaben sehr gut unterstützt – zum Beispiel während des Umzugs in unser neues Werk.«

Stephan Schwerdtle,
Werksleiter Global Production Center Scharnhausen Festo AG & Co. KG

Fest Werk Rohrbach

Fest Werk Rohrbach

WIEBE FÜR FESTO

Ziele erfolgreich kommunizieren: Festo im Wandel

Unternehmen in – oftmals schwierigen – Veränderungsprozessen zu begleiten, setzt Vertrauen und Integrität voraus. Stellvertretend für alle Projekte zeigen wir hier einen Ausschnitt aus Maßnahmen der Change-Kommunikation, die Dorothee Wiebe für die Festo AG & Co. KG entwickelt hat. 

Festo mit Hauptsitz in Esslingen am Neckar ist ein weltweit führender Hersteller von Automatisierungstechnik und Weltmarktführer auf dem Gebiet der technischen Aus- und Weiterbildung. Erklärtes Ziel: Maximale Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit von Kunden in der Fabrik- und Prozessautomatisierung. Seit 2011 sorgen unter Anderem nach innen gerichtete, mehrstufige Kampagnen von Dorothee Wiebe dafür, dass Mitarbeiter verschiedener Werke so informiert werden, dass sie auch große Entwicklungsschritte ihres Arbeitgebers zuversichtlich mitgehen.


Entwicklung eines Strategie-Bildes für Festo in Rohrbach


Dem Anspruch nach soll eine Unternehmensstrategie immer als Strategie einer ganzen Firma erlebt werden. Um Mitarbeiter adäquat in die Strategie des Unternehmens einzuweihen und sie zur Mitwirkung bei der Umsetzung zu motivieren, kommt es darauf an, eine Kernbotschaft zu finden und so zu transportieren, dass sie auch von Nicht-Fachleuten verstanden wird. In global agierenden Unternehmen müssen dabei auch kulturelle und sprachliche Verschiedenheiten mitgedacht werden.


Ein von Dorothee Wiebe entwickeltes Strategiebild und eine daran gekoppelte "Werbekampagne" nach innen hat bei Festo im saarländischen Rohrbach über 2.000 Mitarbeiter motiviert, sich mit den Zielen ihres Arbeitgebers nicht nur zu beschäftigen, sondern sich mit ihnen zu identifizieren. Die Maßnahmen werden bis heute fortgeführt.


Von Berkheim nach Scharnhausen: Ein Werk zieht um


Wenn ein ganze Fabrik mit 2.500 Mitarbeitern an einen neuen Standort umzieht und buchstäblich "alles neu" macht, bringt das für alle Beteiligten vielfältige Herausforderungen mit sich. Um bei diesem komplexen Veränderungsprozess alle Beteiligten einfühlsam zu begleiten und mitzunehmen, hat Festo wiebe marketing auch für den Standort Scharnhausen ins Boot geholt.


Durch strategische Kommunikation konnte eine "Mammut-Mission" in einen kontrollierbaren Prozess transformiert werden, in dem die Fragen und die Anregungen jedes einzelnen Mitarbeiters ernst genommen, beantwortet und dokumentiert wurden und damit in einen großen Gesamtplan einfließen konnten. Eine mehrstufige Kampagne hat bewirkt, am neuen Standort ein neues "Wir" zu schaffen, während die neue Arbeitswelt der Mitarbeiter noch im Entstehen begriffen war. Zudem konnte die Kommunikation neuer Regelungen zur Arbeitsorganisation durch zielgerichtete Führungskräfte-Trainings besonders mitarbeiterfreundlich gestaltet werden.

*Die Rechte an den auf dieser Seite gezeigten Fotos und Abbildungen liegen bei der FESTO AG & Co. KG.
Jegliche Verwendung und/oder Weiterverarbeitung ist untersagt.